Ampel an der Autobahnauffahrt Münchheide falsch getaktet

Kempener Straße
Foto: CDU Willich

Derzeit bilden sich regelmäßig ungewöhnlich lange Staus an der Auffahrt Münchheide zur A 44. Auf Frage der CDU-Fraktion hat die Stadtverwaltung mitgeteilt, dass ein Defekt an der Ampel die Probleme verursacht. Offenbar funktioniert die Schaltung nicht richtig. Die Folge: eine schlechte Taktung und noch längere Staus als sonst. Laut Mitteilung der Stadtverwaltung an die CDU-Fraktion sind die Induktionsschleifen zur verkehrsabhängigen Ampelschaltung ausgefallen. Die Reparatur laufe, teilte die Stadtverwaltung nach Auskunft des Landesbetriebes mit.

„Die Pendler stehen an der Zufahrt zur A 44 in Münchheide regelmäßig lange im Stau. Aktuell ist die Situation besonders unerträglich“, sagt Sascha Fassbender, Obmann der CDU im Planungsausschuss. Die CDU-Fraktion freut sich, dass mit den Reparaturarbeiten der Induktionsschleife bereits begonnen wurde und bittet die beteiligten Unternehmen, die Arbeiten zügig fertig zu stellen, um schnell Abhilfe für die Pendler zu schaffen.

„Die Kreuzung an den Auf- und Abfahrten in Münchheide sind seit vielen Jahren eines der größten Verkehrsprobleme in der Stadt Willich. Hier bilden sich zu den Stoßzeiten immer wieder lange Staus bis ins Gewerbegebiet und manchmal bis nach Tönisvorst. Die Willicher CDU-Fraktion fordert alle Beteiligten, vor allem Straßen NRW und das Bundesverkehrsministerium auf, die Autobahnbrücke so zu verbreitern, dass mit einer dritten Spur der Knotenpunkt entschärft werden kann“, sagt Fassbender.