Anruf-Sammel-Taxi: SPD bleibt hartnäckig

AST Anruf Sammel Taxi Willich

Die SPD Willich hält Wort und setzt sich weiterhin für die Wiedereinführung des Anruf-Sammel-Taxis (AST) ein. Die in Teilen ungünstige Anbindung Willichs über Bus und Bahn ist vor allem für Jugendliche ein Ärgernis, sodass die SPD-Fraktion für 2018 die Bereitstellung entsprechender Finanzmittel beantragt hat.

„Junge und auch ältere Leute brauchen eine sichere und günstige Möglichkeit nachts nach Hause zu kommen“, erklärt der stv. Parteivorsitzende Lukas Maaßen. Daher hat er sich in der Partei dafür eingesetzt, die Wiedereinführung des AST in das Wahlprogramm vor der Kommunalwahl 2014 aufzunehmen und als Wahlversprechen zuzusichern. Jedoch scheiterte die Wiedereinführung bislang aufgrund der angespannten Haushaltslage. Auch weil die von den Sozialdemokraten geforderte Verlängerung der Regiobahn noch Jahre dauern wird, hofft Maaßen, dass sich jetzt im Zuge der Haushaltsberatungen für 2018 im Stadtrat eine Mehrheit für die ca. 60.000 € teure Wiedereinführung finden lässt.