Bahnstraße muss frei bleiben

Bahnstraße1

Das Willicher Schützenfest, eines der größten am ganzen Niederrhein, steigt am kommenden Wochenende, konkret vom 8. bis zum 12. Juli ohne große Änderungen, was die Auswirkungen auf den Straßenverkehr angeht: Als Aufstellplatz für die Umzüge fungiert der Kaiserplatz, die Paraden finden auf dem Markt mit Aufmarsch über Domgarten, Hülsdonkstraße, Kreuzstraße und Bahnstraße statt. Petra Dirks vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen: „Die Umzüge laufen über die bekannten Straßen und die Eröffnung wird wieder im Konrad-Adenauer-Park gefeiert.“

Als Festplatz fungiert wieder der Schützenplatz – da dieser aber inzwischen als Feuerwehrbewegungsfläche für Zwischenfälle in der Flüchtlingsunterkunft dient, wird ersatzweise während der gesamten Zeit, in der der Schützenplatz durch Aufbauten (Kirmes/Festzelt) belegt ist, die Bahnstraße zwischen Burg-/Mühlenstraße und Kreisverkehr zur Ersatz-Feuerwehrbewegungsfläche. Darum wurden seit dem 1. Juli Haltverbote für den genannten Abschnitt der Bahnstraße eingerichtet, um deren Beachtung das Team von Landschaft und Straßen dringend bittet.