Berufsinformationstag 2017 – Erfolgreich ins Leben starten

Stadt Willich Berufsinformationstag

Es ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen: „Soll ich nach der Schule studieren oder eine Ausbildung machen – und wenn das eine oder das andere: Welcher Beruf oder welches Studienfach ist die richtig Wahl?“ Die Stadt Willich unterstützt in diesem Jahr die Schulabgänger in ihrer Lebensplanung wieder mit einem „Berufsinformationstag“ unter Beteiligung vieler Firmen, Dienstleister und Handwerksbetriebe aus Willich und auch überregionaler Arbeitgeber. Die zehnte Veranstaltung dieser Art findet am 20. September von 8:30 Uhr bis etwa 15:00 Uhr in der Robert-Schuman-Europaschule statt.

In diesem Jahr ist das Informationsangebot für die Schüler so groß wie noch nie: Mit Stand vom 8. August hatten sich 75 Aussteller angemeldet, „das sind 20 mehr als im Vorjahr“, so Mike Bierwas, der bei der Willicher Wirtschaftsförderung für die Organisation des Tages zuständig ist.

Ein nur teilweiser Überblick über die ausstellenden Firmen: Mit dabei sind langjährig in Willich ansässige Ausbildungsunternehmen wie Meyer logistics GmbH oder Brocker Möhren, die in verschiedenen Berufen im Bereich Kaufleute (Spedition und Logistikdienstleistungen bzw. Groß- und Außenhandel / Lebensmittel) oder Lager- und Logistikfachkräfte und Berufskraftfahrer ausbilden. Aber auch das Willicher Fitness- und Gesundheitsstudio Halle 22 macht mit oder Kolb Fertigungstechnik (Münchheide) und der Handwerksbetrieb Dachdecker Samanns aus Neersen.

Bei den überregional tätigen Unternehmen oder Behörden fallen etwa IKEA oder real auf, auch Bundespolizei und Bundeswehr sind mit Info-Ständen vertreten. Wer sich für ein Hochschul-Studium interessiert, kann sich über Angebote in der Region (Heinrich Heine-Universität Düsseldorf, Hochschule Niederrhein oder Fontys Venlo) informieren.

Digitale Berufserkundung
Um den Berufsinformationstag effektiv und spannend zu machen, hat die Willicher Wirtschaftsförderung die Entwicklung einer BIT-BOUND APP beauftragt, die in einer Art „virtueller Schnitzeljagd“ durch die Räume führt. Die Schüler können sie herunterladen und eine Priorisierung eingeben: Haben sie eher Interesse an handwerklichen Berufen oder möchten sie gezielt die „Studien-Route“ absolvieren. „Sie werden sich dabei intensiv und nachhaltig über die Aussteller informieren. Die aktivste und wissbegierigste Schule wird prämiert“, so Bierwas.

Er rechnet damit, dass rund 1500 Schüler/-innen ab der Klasse 8 das Angebot nutzen werden. Dabei hat sich auch eine Realschule aus Viersen angemeldet, weil es dort ein solches Angebot für die künftigen Schulabgänger nicht gibt.

Ganzjährig online
Ganzjährig verfügbar wird ab September ein anderes Element der Berufsinformation für die Willicher Schüler sein: Die Stadt Willich bringt die Seite www.was-willich-machen.de an den Start – eine Auszubildenden- und Praktikantenbörse.

Im Vorfeld des Berufsinformationstages werden hier bereits die Profile der ausstellenden Unternehmen online stehen, aber die Seite ist als generelles Angebot gedacht, so Bierwas: „Willicher Unternehmen – und zwar mit und ohne eigener Website – haben hier die Möglichkeit, sich über ein Unternehmensprofil zu präsentieren und gezielt Auszubildende und Praktikanten über diese Plattform zu suchen. Sozusagen von Willicher Firmen – für Willicher Schüler.“ Dieser Eintrag ist für die Firmen kostenlos.

Infos zum Berufsinformationstag gibt es bei:
Stadt Willich, Mike BierwBierwas
Tel.: 02156 / 949-386
E-Mail: mike.bierwas@stadt-willich.de