„Blitz“ richtet WorldCup-Finale im Radball am 02. Dezember aus

WorldCup-Promo_grey

Die Weichen sind bereits gestellt und die Vorfreude in der Radball-Community ist riesig: Zu seinem 85-jährigen Vereinsbestehen hat sich der Radsportclub „Blitz“ Schiefbahn die Ausrichtung des UCI WorldCup-Finales auferlegt. Dieses einer Weltmeisterschaft ebenbürtige Event ist die größte in NRW ausgetragene Hallenradsport-Veranstaltung seit über einem Jahrzehnt. Doch was ist das überhaupt?

Bei dem von der UCI (Union Cycliste Internationale) ausgetragene Weltcup treten über das Jahr verteilt die international besten Radball-Mannschaften in sechs Turnieren gegeneinander an, um Punkte in einer Tabelle zu erspielen. Die Tabellenvorreiter qualifizieren sich zur Teilnahme an dem großen Finale, welches dieses Jahr in Willich stattfinden wird. Im Finale wird aus zehn Teams der endgültige Weltcup-Sieger des Jahres ermittelt. Dieser Titel ist, nach dem WM-Titel selbst, die zweitwichtigste Radball-Auszeichnung des Jahres.

Mit dem „Blitz“ wird der Titel dieses Jahr in Willich ausgespielt. Am 02. Dezember wird die Jakob-Frantzen-Halle Schauplatz des Großevents und damit zeitgleich kurzfristig zur Hochburg des Hallenradsports. Fans und Supporter aus ganz Deutschland und auch den umliegenden Ländern werden in die kleine Stadt reisen, um ihre Teams zu unterstützen und von morgens bis abends die atemberaubende Atmosphäre von Weltklasse-Radball zu erleben. Das tagesfüllende Programm beginnt morgens um 10:00 Uhr mit der Vorrunde. In dieser spielen die Teams, aufgeteilt in zwei 5er-Gruppen, die interne Platzierung aus, welche ausschlaggebend für die Finalspiele sein wird. Neben der Top-Acht des WorldCup-Ranking des Jahres, treten auch ein Team aus Asien und eine WildCard-Mannschaft des Ausrichters an. Im Anschluss an die Vorrundenspiele findet eine kurze Pause mit einem ebenfalls durchaus sehenswürdigen Showprogramm statt. Ab circa 18.00 Uhr werden dann die Finalspiele mit gruppenübergreifenden Platzierungsspielen ausgetragen.

Höhepunkt wird natürlich das große Finale. Nach Kürung der erfolgreichen Teilnehmer wird der Tag mit einer lokal stattfindenden Sportlerparty ausklingen.

Wie bereits erwähnt, obliegt es dem Ausrichter eine WildCard-Mannschaft zu stellen. Für den „Blitz“ Schiefbahn wird die zweimalige „Mannschaft des Jahres der Stadt Willich“ und Bundesliga-Mannschaft antreten – bestehend aus Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns. Das erfolgreiche Team spielt erst seit gut fünf Jahren gemeinsam und hat dabei in zwei aufeinanderfolgenden Jahren den Aufstieg zunächst in die zweite, dann in die erste Radball-Bundesliga geschafft, in der sie sich seither erfolgreich halten.

Der Radsportclub „Blitz“ Schiefbahn freut sich auf ein großartiges Event mit atemberaubenden und spannenden Spielen tollkühner Spitzensportler. Eine Veranstaltung dieses Ausmaßes hat es in Willich seit längerem nicht mehr gegeben und sollte daher für jeden Sport-Interessierten der Umgebung ein „Must-Watch“ sein.

Eine Tageskarte kostet 8 Euro, der Eintritt ist bis 12 Jahre kostenfrei. Für das leibliche Wohl wird in der Cafeteria gesorgt.

Weitere Infos unter www.blitz-schiefbahn.de