CDU-Fraktion schlägt konkrete Projekte für Grundschulen vor

anmeldung-schulen-willich

Die CDU-Fraktion hat einen Katalog mit Vorschlägen für konkrete Verbesserungen an einigen Grundschulen der Stadt Willich vorgelegt. „An einigen Grundschulen sind Missstände entstanden, die wir beseitigen möchten, an anderen Schulen können mit konkreten Vorhaben Lernen und Leben an der Schule erleichtert werden. Wir möchten die Bedingungen für alle verbessern“, sagt Sonja Fucken-Kurzawa, Obfrau der CDU-Fraktion im Schulausschuss. Die Vorschläge für die Vorhaben an den Grundschulen sind an die CDU-Fraktion herangetragen worden und können komplett aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020“ bezahlt werden. „Die vorgeschlagenen Maßnahmen verbessern konkret die Situation vor Ort. Und der Haushalt der Stadt Willich wird dabei nicht belastet, weil die gesamten Kosten von der Landesregierung getragen werden können“, sagt Sonja Fucken-Kurzawa. Die Vorschläge werden am Donnerstag, 30. November 2017, im Schulausschuss beraten.

Hubertusschule: Dach für Pausenhof
Die Hubertusschule soll ein Dach erhalten, das es den Kindern ermöglicht, auch bei Regen nach draußen zu gehen, ohne nass zu werden. Der Pausenhof soll auf einer Fläche von 5,5 mal 26 Metern überdacht werden. Die CDU bittet die Verwaltung, eine geeignete Art der Bedachung zu wählen und die entsprechenden Mittel im städtischen Haushalt 2018 vorzusehen.

Astrid-Lindgren-Grundschule: Abschließbare Schränke
Die CDU-Fraktion bittet die Stadtverwaltung, sechs abschließbare Schränke für die Klassenräume anzuschaffen, um dort u. a. Materialien zu lagern, die vor unbefugtem Zugriff geschützt werden sollen. Die CDU-Fraktion rechnet mit Kosten in Höhe von ca. 6.000 Euro, die in den Haushalt des kommenden Jahres eingeplant werden sollen.

Kolpingschule: Zusätzlicher Förderraum
Die Kolpingschule benötigt einen weiteren Raum zur individuellen Förderung der Schüler. Die Schule schlägt vor, dafür einen Garderobenraum auszubauen. Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung, die notwendige Ausstattung zu beziffern und entsprechende Mittel in den Haushalt 2018 einzustellen, damit der Ausbau zeitnah erfolgen kann.

Willicher Heide: Sonnenschutz und Fluchtweg für Werkraum
Die Grundschule Willicher Heide benötigt einen Sonnenschutz für die Fenster im Altbau und für den Flur zwischen Alt- und Neubau. Im Sommer heizen sich die Klassenräume und das gesamte Gebäude so auf, dass Unterricht nicht immer möglich ist. Die Fenster sollen bei der Sanierung mit Sonnenschutz versehen werden und im Flur soll er nachgerüstet werden. Außerdem möchte die Schule einen stillgelegten Werkraum im Keller der Schule wieder nutzen. Dafür muss der Raum einen zweiten Fluchtweg erhalten, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die CDU-Fraktion bittet die Stadtverwaltung, die Kosten für den Sonnenschutz und den Fluchtweg für den Werkraum zu ermitteln und die notwendigen Mittel in den Haushalt 2018 einzustellen.

Hintergrund
Mit den Vorschlägen für konkrete einzelne Verbesserungen setzt die CDU ihre Bemühungen um bessere Schulen in der Stadt Willich fort. Bereits im Sommer 2017 hatte die Fraktion durch das Schulausschussmitglied Bernhard Grotke einen Antrag in den Rat eingebracht, jährlich 90.000 Euro mehr für Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände zur Verfügung zu stellen. „Die Willicher Grundschulen sind – verglichen mit vielen Schulen anderer Kommunen – in einem guten Zustand. Daran wollen wir weiter arbeiten. Nur in einer freundlichen und funktionierenden Schule kann man gut lernen. Die Grundschulen sind nicht nur Lern-, sondern auch Lebensorte und gehören zum Lebensmittelpunkt der Kinder und Eltern“, so Sonja Fucken-Kurzawa.