FDP will die Lärmschutzwand „Wekeln“ prüfen lassen

Lärmschutzwand Wekeln Schäden
Foto: Willich erleben

Um Klarheit über den Zustand und die mögliche Sanierung der Lärmschutzwand „Wekeln“
zu erhalten, hält die FDP ein Sachverständigengutachten für zwingend notwendig.

Dazu erklärte der Planungsfachmann der FDP Karl-Heinz Koch. „Die Flickschusterei der Verwaltung führt bis heute zu keinem befriedigenden Ergebnis, insbesondere für die betroffenen Bürger. Ärgerlich ist die schleppende Herangehensweise der Verwaltung, trotz klarer Vereinbarung, nach der Begehung im letzten Jahr mit den Mitgliedern des Planungsausschusses. Verabredete Maßnahmen wurden nur in Teilen angegangen, verstärkte Bewässerung und Anpflanzungen am Boden reichen nicht zur Problemlösung. Fraglich ist für uns auch weiterhin die Qualität des Lärmschutzes.“

„Unfassbar ist insgesamt betrachtet, wie hier durch Nichthandeln Eigentum der Stadt verrottet und zu hohen Wiederherstellungskosten führt!“ so Koch abschließend.