Feuerwehr: Nächtlicher Brand auf landwirtschaftlichen Anwesen

Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Der Löschzug Willich und Schiefbahn, der Einsatzleitwagen aus Anrath wurden in der Nacht zu Donnerstag, gemeinsam mit dem Rettungsdienst Willich, um 00:20 Uhr zu einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Hoxhöfe in Willich alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Aufenthaltsraum des Vierkanthofes. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung vor. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz ging in den verrauchten Pferdestall vor, wo sie insgesamt 8 Pferden ins Freie verbrachten. Zwischenzeitlich bekam die Feuerwehr die Info, das noch eine Person vermisst sei. Der daraufhin eingesetzte zusätzliche Atemschutztrupp konnte jedoch keine Person auffinden, da sich keine Person im Gebäude mehr befand.

Das Eigentümerehepaar, welches die ersten Löschmaßnahmen durchführte, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst betreut und einem Krankenhaus zugeführt. Mit Hilfe zweier Lüfter wurden die verrauchten Bereiche entraucht.

Der Einsatz war für die insgesamt 73 ehrenamtlichen Einsatzkräfte, sowie 6 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes gegen 02:10 Uhr zu beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.