Glatte Straßen: Streufahrzeuge Rücken aus

Streufahrzeug Winterdienst glatte Straßen
Foto: Kreis Viersen

Der Winterdienst des Kreises Viersen hat erfolgreich die ersten Einsätz der Saison 2017/18 abgeschlossen. 7 Tonnen Salz und 3.000 Liter Sole hat der Winterdienst bereits am Mittwoch verbraucht, nachdem um 3 Uhr morgens der sogenannte „Eisspion“ Alarm geschlagen hat. Die Einsatzkräfte des Baubetriebshofs rückten mit drei Winterdienstfahrzeugen aus, um die Kreisstraßen vor Beginn des Berufsverkehrs abzustreuen.

Verwendet wird FS30, ein Feuchtsalzgemisch aus Salz und Sole, das auf der Fahrbahn haftet und nicht verweht wird. Alle Fahrzeuge und Geräte wurden im vor der Wintersaison gewartet und die Mitarbeiter geschult, sodass der Einsatz problemlos verlief. Gegen 7 Uhr war der erste Einsatz beendet und die Fahrzeuge konnten am Baubetriebshof mit seinem randvollen 400-Tonnen-Salzlager neu befüllt werden.