Grüne befürworten einen e-Bürgerbus für Schiefbahn

Bus Willich
Foto: Symbolbild

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt die Initiative in Schiefbahn einen Bürgerbus einzuführen. Die positiven Erfahrungen aus Willich und Anrath haben gezeigt, dass die Bürgerbusse eine sinnvolle Ergänzung des regionalen Nahverkehrs (ÖPNV) darstellen. „Die Ortsteil Bürgerbusse sind vor allem für ältere Menschen oder Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Fahrzeug eine Erleichterung für den Alltag. Sie fördern die Teilhabe am öffentlichen Leben und bieten darüber hinaus auch eine soziale Komponente, sowohl durch das Miteinander im Bus als auch durch die ehrenamtlichen Fahrer“, so Paul Muschiol, Obmann im Ausschuss für Abgaben, Gebühren und Satzungen.

Gleichzeitig fordern die Grünen, dass bei Ersatz- oder Neuinvestitionen bei Bürgerbussen ausschließlich elektrobetriebene Fahrzeuge angeschafft werden und die Verkehrsplanung zukunftsorientiert angegangen wird. Paul Muschiol tritt dafür ein, dass „alle beteiligten Personen eine umweltfreundliche Verkehrsplanung im Auge behalten. Die e-Bürgerbusse sind ein Schritt in die richtige Richtung und die Stadt würde mit gutem Beispiel vorangehen.“ Gleichzeitig wird das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Elektromobilität gestärkt, sofern noch etwaige Vorbehalte vorhanden sein sollten.

Die Grünen sprechen sich außerdem dafür aus, dass in den einzelnen Ortsteilen die Ladeinfrastruktur für Elektroautos ausgebaut und gefördert wird. Die Ladestationen könnten dann nicht nur von den Bürgerbussen genutzt werden, sondern bieten auch eine Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger.