Heiligabendfeier für einsame und alleinstehende Senioren

weihnachten-feiern-stadt-willich

Allein muss niemand bleiben: Eine Heiligabendfeier für einsame und alleinstehende Senioren bieten wieder Seniorenstelle und Seniorenbeirat der Stadt Willich an, zu der erneut in der Cafeteria des Schiefbahner Hubertusstiftes geladen wird: Eingeladen sind alle alleinstehende Bürgerinnen und Bürger, die den Nachmittag des 24. Dezember nicht alleine verbringen wollen. Unterstützt werden die Organisatoren durch zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer: Über Brings Reisen ist ein Buszubringer ins Hubertusstift organisiert, Haltestellen der Busse wird es in allen Willicher Stadtteilen geben.

Zum Kaffee stiftet die Bäckerei Greis Stollen, die Bewohner des Lebenshilfehauses Anrode in Anrath stellen kleine Präsente her, ebenso wird es für jede Besucherin und jeden Besucher eine gefüllte Weihnachtstüte eines Spenders, der nicht genannt werden möchte, geben. Der Besuch der Christmesse im Hubertusstift  ist möglich, anschließend werden Lieder gesungen, Geschichten erzählt und Gedichte vorgetragen, und zum abschließenden gemeinsamen Abendessen zaubern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  des Hubertusstiftes ein wunderbares Buffet.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Spendern, die die Feier finanziell unterstützen: Die Stadtwerke Willich, Edith Gribs von der Halle 22, Ina Beine, die Sparkasse Krefeld und die Volksbank Mönchengladbach. Noch sind Plätze frei, Anmeldungen sind bei der Seniorenstelle der Stadt Willich (Birgit Le, Telefon 0 215 4 – 949 560) oder beim Vorsitzenden des Seniorenbeirates (Charly Röttgen, 0 21 54 – 4 729 390) möglich.