Heiligabendfeiern künftig vier statt einer Feier

weihnachten-feiern-stadt-willich

Die Heiligabendfeier für alleinstehende ältere Bürgerinnen und Bürger Feier stellt sich neu auf: Aus der Feier werden die Feiern. Unter dem Gesichtspunkt der lokal orientierten Quartiersentwicklung liefen seit Anfang  des Jahres Gespräche mit den Begegnungsstätten über eine Verlagerung der Feiern in die einzelnen Stadtteile – die Erfolgreich waren.

Nun also stellen die Begegnungsstätten in den Stadtteilen für die Heiligabendfeiern 2017 ihre Räumlichkeiten zur Verfügung und unterstützen so die Neuorganisation der Heiligabendfeiern quasi „vor Ort“: „Damit ist  es alleinstehenden Seniorinnen und Senioren  in diesem Jahr erstmals möglich, ohne große Anreise in ihrem eigenen vertrauten Stadtteil den Heiligabend im Kreis Gleichgesinnter zu verbringen“, freut sich Birgit Le von der Seniorenberatungsstelle Stadt Willich. Seniorinnen und Senioren, die den Heiligen Abend nicht alleine verbringen wollen, sind also herzlich eingeladen, an der Gestaltung des Heiligabends  in den Begegnungsstätten mitzuwirken. In allen vier Begegnungsstätten finden Vorbereitungstreffen statt, an denen gemeinsam die Feier geplant werden soll, und so haben die Teilnehmer die Chance,  ihre Vorstellungen, Wünsche, Ideen und Anregungen einzubringen.

Es wird um eine Anmeldung zur Mitgestaltung der Heiligabendfeiern in den Begegnungsstätten gebeten. Termine und Telefonnummern:

Donnerstag, 9. November, 10 Uhr, Begegnungsstätte Willich, Kaiserplatz 1, Telefon 0 21 54 – 428 055

Donnerstag, 2. November, 14:30 Uhr, Begegnungsstätte Schiefbahn, Hochstraße 67, Telefon 0 21 54 – 4 809 907

Donnerstag, 2. November, 14:30 Uhr, Begegnungsstätte Anrath, Kirchplatz 9-11, Telefon 0 21 56 – 25 94

Mittwoch, 25. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Begegnungsstätte Neersen, Minoritenplatz 29, Telefon 0 21 56  – 67 63