Hubertusschule: Unterricht im Forscherlabor

Hubertusschule Labor

Seit Beginn des aktuellen Schuljahres hat die Hubertusschule in Schiefbahn einen neuen Bestandteil im Schulfach Sachunterricht etabliert. Jeden Mittwoch fährt jeweils eine der acht Grundschulklassen für zwei Stunden in das von Andreas Kolo betriebene Forscherlabor in Herrenshoff, um dort zu wechselnden Themen Experimente durchzuführen.

Da werden dann schon mal Katapulte und Waagen gebaut, ausprobiert, welche Gegenstände schwimmen und welche nicht, Sprudelgas selbst hergestellt oder Gelenke und Muskeln nachgebaut, um den Körperbau des Menschen anschaulich zu verstehen. Begleitet und unterstützt werden die Kinder im Forscherlabor von Projektleiterin Katrin Stauff und den anderen Lehrerinnen und Lehrern der Hubertusschule, die auch gemeinsam mit Andreas Kolo die verschiedenen Themen vorbereiten, Material besorgen und Forscherhefte erstellen, in denen die Kinder ihre Versuchsergebnisse dokumentieren.

Die Kinder sind von der Arbeit im Forscherlabor begeistert, bietet das Forscherlabor doch mehr als im normalen Unterricht die Möglichkeit, handelnd und experimentell mit den sachunterrichtlichen Themen umzugehen.