Kommunizieren mit Menschen mit Demenz

Vortrag Demenz Willich

Sich mit dementen Angehörigen zu verständigen, ist für viele Angehörige eine Herausforderung. Doch auch mit Menschen mit Demenz ist eine Verständigung möglich. Frau Svenja Becker, Sozialkoordinatorin im DRK-Seniorenhaus Moosheide, stellt in ihrem Referat am 8. Mai 2017, 19:00 Uhr, im DRK-Seniorenhaus, Willich die dazu notwendigen Kommunikationsstrategien vor. Kommunikation umschließt nicht nur den bloßen Austausch von Informationen zwischen Personen.

Mit Hilfe der Kommunikation kann man der eigenen Identität Ausdruck verleihen, Gefühle vermitteln und in Kontakt zu der Außenwelt treten. Eine Demenz wirkt sich unter anderem auf die Sprache aus, sodass bei der Kommunikation mit Menschen mit Demenz unterschiedliche Herausforderungen auftreten können. So kommt es beispielsweise zu Wortfindungsstörungen, gesprochene Sätze sind inhaltlich nicht nachvollziehbar (verworrener Satzbau) oder es werden nur einzelne Wörter verwendet.

Werden aber einige grundlegende Kommunikationsstrategien gekannt und angewandt, so ist eine Verständigung mit Menschen mit Demenz gut möglich. Denn nicht kommunizieren geht nicht.

Wann: Am 08. Mai 2017 um 19:00 Uhr
Wo: DRK Seniorenhaus – Willich-Moosheide – Küferstraße 1