Löschzug Neersen zieht Bilanz – 3.820 Stunden im Einsatz

JHV_Loeschzug_Neersen_2018
Von links nach rechts: Thomas Jeziorek (stellv. Wehrführer), Timm Schulze, Dominik Jahnen, Michael Dellen, Hans-Peter Reinardy, Martin Zinnel (Stadt Willich), Lars Reinardy, Lars Pazdior (Löschzugführer), Patrick Major (stellv. Löschzugführer), Thomas Metzer (Wehrführer), Ludwig Küppers.

Der Löschzug Neersen hat am Freitag, den 2. März, auf das letzte Jahr geschaut und Bilanz gezogen. Im vergangenen Jahr mussten die Neersener Feuerwehrkräfte zu 29 Einsätzen ausrücken. Das sind lediglich vier Einsätze weniger als im Vorjahr. Allerdings haben die 40 ehrenamtlichen Feuerwehrleute und sechs Mitglieder der Ehrenabteilung mehr Stunden geleistet. Insgesamt sind 3.820 Arbeitsstunden bei Einsätzen, Übungen und Fortbildungen zusammen gekommen – also knapp 500 Stunden mehr als im Jahr zuvor. „Die Aufgaben für uns Einsatzkräfte werden immer komplexer: von der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen bis zu Brandeinsätzen – wir Ehrenamtler müssen uns immer mehr Fachwissen aneignen“, so Neersens Löschzugführer Lars Pazdior.

Im traditionellen Jahresrückblick der Geschäftsführerin Liane Ramrath fanden zwei Einsätze Platz, die ganz besonders im Kopf der Feuerwehrkräfte geblieben sind. So wurden die freiwilligen Helfer Anfang Januar zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L 361 gerufen. Ein Auto war bei Glatteis gegen einen Baum geprallt. Neben diesem tragischen Einsatz konnte Liane Ramrath aber auch über einen kuriosen Hilferuf berichten. Im September hatte sich ein Bewohner beim Wechseln der Türklinke in seinem Badezimmer eingeschlossen. Die Feuerwehrkräfte konnten gewaltlos in die Wohnung eindringen und den Eingeschlossenen mit der herausgefallenen Türklinke, die im Flur lag, aus dem Badezimmer befreien. Neben der Besprechung besonderer Einsätze wurden auch einige freiwillige Kräfte in besonderer Weise für ihr Engagement geehrt und befördert.

Willichs stellvertretener Wehrführer Thomas Jeziorek zeichnete Ludwig Küppers mit der Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in Gold für 60 Jahre Zugehörigkeit in der Feuerwehr aus. Willichs Wehrführer Thomas Metzer ehrte Lars Reinardy und Timm Schulze für ihre 10-jährige Arbeit als Atemschutzgerätewarte sowie Hans-Peter Reinardy für sein Engagement in der Feuerwehr und als Sprecher der Ehrenabteilung mit der Ehrennadel der Stadt Willich in Silber. Außerdem konnten sich drei Einsatzkräfte über Beförderungen freuen: Patrick Major wurde zum Brandmeister, Michael Dellen zum Unterbrandmeister und Dominik Jahnen zum Feuerwehrmann befördert.