Marktumbau – der Marktplatz wird für Verkehr gesperrt

Marktplatz Willich
Foto: Willich erleben

Die Arbeiten rund um den Markt in Willich sorgen für eine Vollsperrung der Fahrtrasse Markt ab Montag, 16. April. Um dem Lieferverkehr eine Andienung und den Anliegern eine Grundstückszufahrt zu ermöglichen,  wird die Einbahnstraßenregelung für die Bahnstraße aufgehoben. Die Parkbuchten längs der Bahnstraße einschließlich des Schwerbehindertenparkplatzes vor der Sparkasse müssen aufgehoben werden; dem Lieferverkehr ist ein Halten gestattet, wobei eine Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge freigehalten werden muss.

„Bei allen Bauabschnitten bleiben sichere Fußgängerfurten bestehen“, so Christina Schleeberger vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen. In den nächsten Tagen soll ein Ersatz-Schwerbehindertenparkplatz auf dem Parkplatz Domgarten nahe des Durchgangs zur Bahnstraße eingerichtet werden. Zusätzlich gibt es ja zwei Schwerbehindertenparkplätze auf der Hülsdonkstraße am Kirchenportal hingewiesen. Der Taxistand befindet sich weiter temporär auf der Grabenstraße nahe der Einmündung Burgstraße.

Zum anstehenden Arbeitsablauf: Der Kanalbau verlagert sich für die nächsten Wochen zunächst aus der Kreuzstraße in Richtung Markt (bis vor Erren), später weiter in Richtung Peterstraße; in diesem Bereich werden zunächst dann noch Arbeiten an den Versorgungsleitungen (Erneuerung Wasserleitung, Stadtwerke) vorgenommen, eventuell wird parallel mit den Kanalbau vor Markt 1-7 begonnen.

Der Bürgerbus schließlich wird ab Montag und bis auf weiteres wie an Markttagen verkehren: Die nächstgelegene Haltestelle ist „Brauereistraße“.