Podestplatz für „Blitzer“ beim Elite-Deutschlandpokal

20180426_BlitzAufTreppchen
Andre Kopp und Manuel Kopp (Obernfeld 1), Gerhard Mlady und Bernd Mlady (Stein 1), sowie Sven-Holland-Moritz und Marius Hermanns (Schiefbahn 1). Foto: radball.at

In der Liga halten sie souverän die Tabellenmitte, beim Deutschlandpokal erspielten sie sich derweil einen Platz auf dem Treppchen. Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz, die Vorzeige-Radballer des RSC „Blitz“ Schiefbahn, demonstrierten am vergangenen Wochenende erneut ihre spielerischen Qualitäten.

Zunächst ungeschlagen beim Viertelfinale zum Deutschlandpokal Ende Januar und mit einer
schwankenden Performance beim Halbfinale Mitte März, reichte es dennoch für die Qualifikation zum großen Finale am 21.April in Wendlingen.

Gut vorbereitet gingen die Schiefbahner in die Vorrundenspiele des Deutschlandpokals. Im ersten Spiel trafen die „Blitzer“ jedoch auf den amtierenden Deutschen Meister Obernfeld 1 und unterlagen diesem mit 1:3. Gegen die Mannschaft aus Ailingen hingegen konnten mit einem soliden 6:1 die ersten drei Punkte nach Hause gefahren werden. Im letzten Gruppenspiel gegen Stein 2, den direkten Konkurrenten um den Halbfinal-Platz, erkämpften sich die „Blitzer“ ein rettendes Unentschieden. Dank besserem Torverhältnis bei gleicher Punktzahl, beendeten die Schiefbahner die Vorrunde auf Platz 2.

Im Halbfinale ging es gegen Weltmeister Stein 1. Mit einer schläfrigen ersten Halbzeit gaben Holland-Moritz/Hermanns das Spiel frühzeitig ab und schafften es nicht mehr sich zurück zu kämpfen – 2:5 Endstand. Umso konzentrierter startete das Team dafür in das „kleine Finale“, dem Spiel um Platz 3.

Mit einem starken Spiel gegen Obernfeld 2, gewannen die Schiefbahner knapp aber verdient mit 2:1 und sicherten sich einen Platz auf dem Treppchen. Neben Pokalsieger Stein 1 und den Zweitplatzierten Obernfeld 1, erspielten sich Holland-Moritz und Hermanns damit zudem den ersten WM-Qualifikationspunkt. Ein absolutes „Nice-to-have“.

Ob sich die spielerische Qualität der Schiefbahner Bundesligisten weiterhin auf einem solch hohen Niveau hält, wird es am 05.Mai zu sehen geben. Dann nämlich findet der 5.Spieltag der 1.Radball-Bundesliga in Schiefbahn statt. Beflügelt durch die heimische Unterstützung haben den Lokalmatadoren bereits einige schwere Spiele für dich entscheiden können. Ob das auch diese Saison gilt, wird sich am übernächsten Samstag herausstellen. Ab 14.00 Uhr geht es dann in der großen Sporthalle des St. Bernhard-Gymnasiums gegen die Mannschaften aus Hechtsheim, Gärtringen, Ailingen und Oberesslingen. Ebenfalls zu Gast ist die zweite NRW-Vertretung, der RC Iserlohn. Wie jedes Jahr wird der Spieltag eines der Großevents für den „Blitz“ sein, bei dem spannende Spiele der in der Tabelle so nah beieinander befindlichen Teams zu erwarten sind. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und der Eintritt ist natürlich frei.