Premiere: Hauptausschuss tagt erstmals ohne gedruckte Unterlagen

Sitzungsunterlage auf Tablet

Die Änderung der Entschädigungsverordnung, eine Präsentation des Managementteams „Demografie und Inklusion“ sowie der Jahresbericht 2016 zur Wirtschaftsförderung und Innenstadtentwicklung stehen unter anderem zur Beratung an, wenn sich der Willicher Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag, 6. April, um 18 Uhr im Schlosskeller zu seiner nächsten Sitzung trifft.

Dabei kommt es zu einer echten Premiere: Erstmals tagt und berät sich der Ausschuss ohne gedruckte Sitzungsunterlagen, also quasi papierlos: Die Ausschussmitglieder bringen seitens der Stadt angeschaffte Tablets oder Tabletcomputer mit, auf die sie sich zuvor die erforderlichen Sitzungsunterlagen aus dem für jedermann zugänglichen Rats-Informations-System der Stadt Willich (https://ris.stadt-willich.de/termine) heruntergeladen haben.