Roman Babik‘s Urban Wedding Band beim Willicher Jazz-Frühling

Nach Joyce van de Pol geht der Willicher Jazz Frühling in die zweite Runde – und es gibt noch Karten fürs Konzert am kommenden Samstag, 7. April, ab 20 Uhr in der Schlossmotte Neersen:

Modern-Jazz, folkloreske Wehmut und pulsierende Beats – dafür steht die „Urban Wedding Band“, die der Jazz-Pianist und -Komponist Roman Babik nach über 10 jähriger Zusammenarbeit mit dem aus Kiew stammenden Saxophonisten Dimitrij Markitantov 2012 gründete. Mit dem mazedonischen Kontrabassisten Martin Gjakonovski und dem polnischen Schlagzeuger und Perkussionist Bodek Janke stießen zwei weitere Ausnahmemusiker dazu – das internationale Quartett war komplett, eine mehr als stimmige Band.

Die vier gehören einzeln zu den profiliertesten Jazzmusikern in Deutschland. Bemerkenswert ihre Fähigkeit, sich der Einfachheit einer Melodie, der Dringlichkeit eines Gefühls oder der Geradlinigkeit eines Rhythmus unterzuordnen. Nicht notwendige Töne wegzulassen, um sich dann an richtiger Stelle um so mehr verlieren zu können, verbindet die vier auf wunderbare Weise. Westliche Harmonien und kontrapunktische Konstrukte werden dabei kombiniert mit dem natürlichen Fluss der Musik.

Die Verbundenheit der Musiker zur Musik ihrer Heimat und dem Konzept, genreübergreifend nach Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen, lassen Jazz und Folkmusik verschmelzen – wobei das Ganze nie verkopft-konstruiert wirkt oder via Komplexität der Kompositionen dem Groove oder der Tanzwut im Wege steht.

Karten (15 Euro, ermäßigt 9 €) unter Telefon 0 21 54 – 949 630 beim Kulturteam.