SPD möchte Verkehrsinsel auf Düsseldorfer Straße

Duesseldorferstr._Querung_1
Foto: SPD Willich
Weil insbesondere morgens viele Schulkinder die stark befahrene Düsseldorfer Straße am Ortseingang in Alt-Willich überqueren müssen, haben Andreas Winkler und Lukas Maaßen im November 2017 beantragt, die Einrichtung einer Fußgängerquerungshilfe oder Verkehrsinsel mit einer sog. Fahrbahnverschwenkung durch die Stadt Willich zu prüfen. Die Düsseldorfer Straße ist eine Landstraße (L 26), der Straßenbaulastträger ist der Landesbetrieb Straßenbau NRW.
Die Verwaltung teilte nun mit, dass sie sich in Absprache mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW bereits im letzten Jahr darauf geeinigt habe, für die Düsseldorfer Straße intern eine Planung zu erstellen, um die Fußgängerquerungen zu erleichtern und das Tempo der ortseinwärtsfahrenden Fahrzeuge zu reduzieren. Derzeit lägen bei der Verwaltung mehrere Entwurfskizzen für den Bereich an der Einmündung „Büdericher Straße“ vor, die aktuell weiter ausgearbeitet würden und intern mit den zuständigen Abteilungen und der Kreispolizeibehörde abzustimmen seien. Danach erfolge eine Vorstellung der Entwürfe beim Landesbetrieb Straßenbau NRW. Über das weitere Verfahren dieser Planung werde in einer der nächsten Sitzungen des Planungsausschusses berichtet.