Verkehrsunfall auf der A44 fordert drei Verletzte

Vorbildliche Rettungsgasse der Verkehrsteilnehmer

Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Am Ostersamstag, gegen 19:10 Uhr wurden der Löschzug Willich sowie Polizei und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A44 in Fahrtrichtung Düsseldorf, kurz vor der Anschlussstelle Osterath alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw, wovon ein Pkw in die Leitplanke geschleudert wurde und anschließend auf der Fahrbahnmitte quer zum Stillstand kam.

Ein nachfolgender Pkw konnte noch rechtzeitig vor dem quer stehenden Pkw abbremsen.

Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Insgesamt wurden drei Personen bei dem Unfall verletzt. Aus dem quer zur Fahrbahn stehenden Pkw musste der schwer verletzte Fahrzeugführer mittels hydraulischen Rettungsgerät patientengerecht gerettet werden.

Nach anschließender Erstversorgung durch den Notarzt wurden er und die beiden anderen
Verletzten in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Versorgung zugeführt.

Auslaufende Betriebsmittel wurden durch die Feuerwehr abgestreut, sowie die Unfallstelle zur Unterstützung der Polizei bei der Unfallaufnahme ausgeleuchtet.

Die Anfahrt zur Einsatzstelle erfolgte problemlos, da alle Verkehrsteilnehmer vorbildlich die Rettungsgasse gebildet haben bzw. offengelassen hatten.

Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte vom Löschzug Willich, vier RTW’s mit Notarzt und der Leitungsdienst an der Einsatzstelle. Einsatzende für die Helfer war gegen 20:50 Uhr.