Voneinander lernen – gemeinsame Übung des Löschzug Schiefbahn und Malteser Hilfsdienst

Übung Feuerwehr Malteser-2
Foto: Feuerwehr Willich

Am Samstag trafen sich jeweils 12 Mann von Malteser Hilfsdienst und vom Löschzug Schiefbahn am Feuerwehrgerätehaus Schiefbahn, um gemeinsam eine Übung durchzuführen.

Da die ursprünglich geplante Übung „Menschenrettung nach Brandereignis“ in einem Gewerbeobjekt kurzfristig aus innerbetrieblichen Gründen abgesagt wurde, organisierten Malte Stukenberg (MHD) und Bernd Ihlenfeld (Löschzug Schiefbahn) eine andere Übung. Es war zuvor der Wunsch seitens des Maltesers Hilfsdienstes geäußert worden, im Bereich der Unfallrettung einmal die gemeinsame Arbeit zu vertiefen. Ziel sollte sein, gegenseitig voneinander Arbeitsweisen und Rettungstechniken kennen zu lernen bzw. Erfahrungen auszutauschen.

Vor dem eigentlichen Üben wurde gemeinsam in einem theoretischen Unterricht durch Benjamin Beis das Vorgehen seitens Feuerwehr und Rettungsdienst bei einem Verkehrsunfall sowie die jeweiligen Aufgaben erläutert und besprochen, um alle auf gleiche Ballhöhe zu bringen.

Im sich anschließenden praktischen Ausbildungsteil wurden aus einem entsprechend präparierten Schrott-Pkw dann gemeinsam zwei Verletzte aus dem deformierten Pkw gerettet.

Übung Feuerwehr Malteser
Foto: Feuerwehr Willich

Danach konnten die Mitglieder des MHD auch einmal selber Hand anlegen und an einem Schrottfahrzeug, nach entsprechender Ein- und Unterweisung, mit den von der Feuerwehr genutzten hydraulischen Rettungsgeräten wie Schere und Spreizer arbeiten. Umgekehrt konnten die Kameraden des Löschzuges Schiefbahn den Umgang mit Rettungstrage, Spineboard und anderen Gerätschaften erlernen.

In der sich anschließenden Nachbesprechung waren sich alle Teilnehmer einig, dass dies eine gelungene Fortbildungsveranstaltung war und mit Sicherheit auch nicht die letzte war in dieser Art.