Zwei Einsätze für Löschzug Schiefbahn am Mittwochmorgen

A52 Verkehrsunfall
Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Folgeeinsatz während eines laufenden Einsatzes hält Einsatzkräfte auf Trab, Löschzug Willich ebenfalls im Einsatz

Am Mittwochmorgen, gegen 08:15 Uhr wurden der Rettungsdienst der Stadt Willich und der Löschzug Schiefbahn zu einem Verkehrsunfall auf der A52 Höhe Anschlussstelle Schiefbahn, in Richtung Mönchengladbach alarmiert. Beteiligt waren drei Pkw, eine Person soll verletzt sein.

Bei Eintreffen standen drei verunfallte Pkw auf dem linken Fahrstreifen an der Mittelleitplanke; die Fahrzeuginsassen standen außerhalb. Ein Fahrzeugführer wurde vom Rettungsdienst untersucht.

Durch die Feuerwehr wurde indes die Unfallstelle abgesichert, Batterien abgeklemmt sowie
auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Die Einsatzstelle wurde später an die Autobahnpolizei übergeben. Der Einsatz war gegen 10:15 Uhr beendet.

Noch während des laufenden Einsatzes erfolgte gegen 08:48 Uhr die nächste Alarmierung für den Löschzug Schiefbahn. In einem Gewerbebetrieb auf der Straße ,,Am Nordkanal,, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Parallel hierzu wurde noch der Löschzug Willich alarmiert.

Bei der Erkundung im betreffenden Objekt wurde jedoch kein Brand festgestellt, vermutlich hatte der betreffende Brandmelder durch entwichenen Dampf beim Öffnen eines darunter befindlichen Ofens ausgelöst. Die Einsatzstelle wurde einem Verantwortlichen der Firma übergeben. Einsatzende war hier um 09:10 Uhr.

Insgesamt waren an beiden Einsätzen 15 Einsatzkräfte des Löschzuges Schiefbahn beteiligt.

Bereits um 07:14 Uhr war der Löschzug Willich bei einem Containerbrand auf der Südstraße im Einsatz. Die Einsatzkräfte löschten die mittlerweile komplett abgebrannte Mülltonne mittels Schnellangriff ab und übergaben die Einsatzstelle an den Hauseigentümer.

Zu der Brand- sowie der Unfallursache auf der Autobahn können keine Angaben gemacht werden, die jeweils zuständigen Polizeidienststellen haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.