Zu einem Lichterzug mit gedeckelten Lichtern zum zentralen Mahnmal zur Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938 lädt die Bildungskooperation aus St.-Bernhard-Gymnasium, Stadtarchiv und Heimat- und Geschichtsfreunden ein:

Am Dienstag, 9. November, zieht der Zug um 17.00 Uhr ab der Gedenktafel im Tömp in Schiefbahn, um anschließend ab etwa 18.00 Uhr vor dem zentralen Mahnmal im St.-Bernhard-Gymnasium eine Veranstaltung „Gegen das Vergessen“, von Schülern und Lehrern des Gymnasiums geplant, durchzuführen.