15-Jährige von Hund gebissen – Hundehalterin ging weiter

hund-symbolbild
Symbolbild

Erst am Montagnachmittag hat eine 15-jährige Willicherin in Begleitung ihrer Mutter einen Hundebiss zur Anzeige gebracht. Bereits am Mittwoch, 30. Januar, gegen 15 Uhr ging die 15-Jährige in Willich zu Fuß von der Robert-Schumann-Gesamtschule nach Hause und nutze dabei den Alleenradweg.

Im Bereich der Ackerstraße kam ihr eine Frau entgegen, die einen schwarz-weißen Hund an einer langen Leine führte. Vermutlich handelte es sich bei dem Hund um einen Border Collie. Als der Hund in Höhe der Willicherin war, biss er unvermittelt zu und schnappte ein zweites Mal nach der 15-Jährigen. Obwohl die Jugendliche durch die Bisse leicht verletzt worden war, kümmerte sich die Hundehalterin nicht um sie und setzte ihren Weg auf dem Alleenradweg fort.

Die Jugendliche beschrieb die Frau als 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, mit normaler Figur und kurzen, blonden Haaren. Sie war mit einem pinken Mantel, einer blauen Hose und einer schwarzen Mütze bekleidet.

Ist Ihnen im Bereich des Alleenradweges eine Hundehalterin mit einem schwarz-weißen Hund, möglicherweise einem Border Collie bekannt? Wenn Sie Angaben zur Hundehalterin machen können oder Zeuge des Vorfalls sind melden Sie sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 02162 377-0.