2 Einsätze am Dienstag für Löschzug Schiefbahn – eingeklemmte Person

Feuerwehrauto Einsatz

Am Dienstag, um 12:45 Uhr, wurde der Löschzug Schiefbahn zur Gesamtschule Schiefbahn und Dreifachturnhalle auf dem Klosterweg alarmiert.

Hier hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass der übermäßige Gebrauch von Deospray der Grund für das Auslösen der Anlage war. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und das Objekt einem Verantwortlichen übergeben.

Am Abend gegen 19:26 Uhr dann der nächste Einsatz mit dem Stichwort „Eingeklemmte Person in Förderband“. Einsatzort war ein Gewerbebetrieb auf der Straße Im Fließ.

Hier war eine Person aus bislang ungeklärter Ursache mit den Beinen in ein Förderband geraten. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Person bereits durch andere Mitarbeiter befreit worden. Die verletzte Person wurde durch die Einsatzkräfte mittels Rettungsbrett über eine Steckleiter aus 3 Metern Höhe gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt. Einsatzende war für den Löschzug gegen 20:15 Uhr.

Die Polizei war auch vor Ort und ermittelt hinsichtlich der Unfallursache. Das Amt für Arbeitsschutz wurde ebenfalls verständigt.