Über 2 Millionen Euro vom Land für Sanierung und Modernisierung von Willicher Schulen

Schule_Symbolbild
Foto: Symbolbild

Mit einem Betrag von mehr als 2 Millionen Euro (davon rund 511.000 Euro im nächsten Jahr) wird die Stadt Willich vom Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ der Landesregierung profitieren. Die Mittel werden von der NRW.Bank zur Verfügung gestellt; das Land übernimmt die Tilgung. „Damit bekommen wir in Willich ganz viel zusätzlichen Spielraum für Investitionen in unsere Schulen, ohne unseren Haushalt zu belasten,“ freut sich der SPD-Obmann im Schulausschuss, Markus Gather.

Das Land ermöglicht mit dem Geld Sanierungsmaßnahmen und Modernisierungsprojekte auf kommunalen Schulgeländen inklusive der dazugehörigen Sportanlagen. Gefördert werden auch Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur und Ausstattung von Schulen. Welche Schwerpunkte dabei gesetzt werden, entscheiden die Kommunen. Sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für die Landesgelder sieht Gather in Willich an vielen Stellen, sowohl im Primarbereich wie auch an den weiterführenden Schulen. Konkrete Projekte und Prioritäten wollen die SPD-Schulpolitiker im Dialog mit den beteiligten Akteuren entwickeln.