„Aus Liebe zum Tier“ – das steht auf der Einladungskarte zur Jubiläumsfeier des Vereins „Tierschutz für Willich“. Am 7. Juli feiern die ehrenamtlich engagierten Tierschützer das 20-jährige Bestehen des Vereins.

Der als gemeinnützig anerkannte Verein organisiert unter anderem die allgemeine Tierrettung aus Notsituationen oder kümmert sich um die Vermittlung von Fund- oder Abgabetieren, damit diese möglichst schnell ein neues Zuhause finden.

Ein wichtiger Punkt ist aber auch die systematische Prävention, um das unkontrollierte Vermehren von wild lebenden Katzen einzudämmen: Mitglieder des Vereins betreuen mehrere Futterstellen im Stadtgebiet. An diesen Stellen fangen sie auch die Tiere ein, bringen sie zur Kastration zum Tierarzt und lassen sie kennzeichnen.

Außerdem geht es den Tierschützern um die Informationsvermittlung verschiedener Aspekte der Tierhaltung. Denn nicht artgerechte Haltung, die Verwilderung oder das Aussetzen von Haustieren sowie Verstöße gegen das Tierschutzgesetz sind leider immer noch weit verbreitet.

Jeden Mittwoch bietet der Verein in seinem Vereinsheim eine Sprechstunde an. Außerdem unterstützt der Verein bedürftige Menschen durch Tierfutter-Spenden, damit auch sie die Möglichkeit haben, einen Hund oder eine Katze zu halten. Menschen, die eine solche Unterstützung benötigen, müssen einen Nachweis ihrer Bedürftigkeit über die üblichen Bescheinigungen vorlegen. Um die vielfältigen Aufgaben leisten zu können, braucht der Verein ehrenamtliches Engagement und Spenden. Außerdem werden immer Menschen gesucht, die sich als zeitweilige Pflegestellen anbieten und um Tiere kümmern, bis diese endgültig zu einem neuen Besitzer vermittelt werden konnten.

Das Jubiläum wird gefeiert am 7. Juli von 10.00 bis 18.00 Uhr im Gründerzentrum, Stahlwerk Becker, Giesserallee 19

Infos zum Verein auf www.tierschutz-willich.de