22. Willicher Triathlon – Verkehrsbehinderungen

20180502_PM_Triathlon_Radfahren_klein

Im bekannten Rahmen verläuft der 22. Triathlon am Sonntag, 2. September:  Demnach wirkt sich nur das Radrennen auf den öffentlichen Verkehrsraum aus – Schwimmen und Laufen finden wie gewohnt im Schwimmbad respektive im Sport-und Freizeitzentrum statt.

Für das Radrennen wird die übliche Rennstrecke ab Sport- und Freizeitzentrum über Heiligenweg, Breite Straße, Ritterstraße, Neusserstraße (K 19) bis zur Einfahrt (diese ausgeschlossen) zum Golfplatz Duvenhof für den Verkehr (einschließlich Radverkehr) von etwa 9 bis 18 Uhr gesperrt. In diesen Zeiten ist noch ein Schlechtwetter-Puffer enthalten – sind die Wettkämpfe früher beendet, werden die Straßen auch vorzeitig freigegeben.

ÖPNV fährt andere Strecken

Auch der ÖPNV (Linien 036 und 055) fährt eine Umleitungsstrecke. Auf der gesamten Radrennstrecke gibt es Haltverbote, außerdem kann die Radrennstrecke während des laufenden Wettkampfes nicht gequert werden. Christina Schleeberger vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen: „Wir bitten Bürger, die im Bereich der Radrennstrecke wohnen und am Triathlon-Sonntag auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, dieses schon vorab an strategisch günstiger Stelle zu parken.“

Auch der ÖPNV nimmt auf die Radler Rücksicht. Die Linie 36 (NEW) fährt ab Jupiterstraße (Wekeln) über die Korschenbroicher Straße bis zum Kreisverkehr, dreht hier und fährt dann wiederum direkt über Wekeln zurück nach Mönchengladbach – der Bereich östlich der Korschenbroicher Straße (Franz-Liszt-Straße, Willich Kirche, Sportzentrum, Heiligenweg, Dickerheide, Rebhuhnweg) wird ausgelassen. Auch die Linie 55 (SWK) lässt Teile ihrer normalen Strecke „links“ liegen. Hier sind die Haltestellen Heiligenweg, Dickerheide und Rebhuhnweg betroffen.