40 Kinder bei erfolgreicher Ferienaktion „Überwinterungshilfen für Wildtiere“

Wildtierschule-Stadt-Willich
Foto: Stadt Willich

Ferienaktion „Überwinterungshilfen für Wildtiere“: Rund 40 Kinder der Offenen Ganztagsschule Willicher Heide  haben jetzt gemeinsam mit Heinz van den Brock von der Kreisjägerschaft Viersen Vogelhäuser, ein Igelhaus, Nistkästen für Meisen und Rotkehlchen sowie  ein Spatzenhotel gebaut: van den Brock hatte am Freitag die „rollende Waldschule“ mitgebracht und erzählte den Kindern Wissenswertes über unsere heimischen Wildtiere. „Die Kinder konnten viele Fragen stellen und waren wirklich voll bei der Sache“, so Cornelia Fuchs von der Schule Willicher Heide.

Kommen die Kinder nicht mehr in den Wald, kommt der Wald halt zu den Kindern: Die „rollende Waldschule“, eine Initiative des Landesjagdverbandes NRW, bemüht sich, Kinder zurück zur Natur zu bringen und elementare Artenkunde zu vermitteln. Im Einsatz sind dabei ausgebildete, pädagogisch geschulte Jägerinnen und Jäger.

Auch Falkner Günter Altendorf besuchte übrigens im Rahmen der Ferienaktion die Kinder – und brachte Uhu Einstein mit. „Ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder“, so noch einmal Cornelia Fuchs.