„Zeit, Neues zu wagen“ – das waren die Gedanken des Willicher Kulturteams. „Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne unsere Kulturveranstaltungen im Schloss Neersen wollten wir den Stillstand nutzen, neue Formate zu entwickeln, die unsere Willicher auf eine andere Art und Weise mitnehmen, Willich und die Menschen in Willich kennenzulernen“, so Astrid Kottal vom Kulturteam, und so wurde die Idee geboren, einen eigenen Podcast für Willich zu machen. Mit den Schauspielern Reinhild Köhncke und Sven Post – unter anderem bekannt von den Festspielen Neersen – wurden die passenden Moderatoren und Partner für dieses Projekt gewonnen.

Was aber nun können die Zuhörer im Podcast mit dem Titel: 47877-Post aus Willich erwarten? Gespräche mit Menschen, die mit Willich eng verbunden sind, die etwas über ihre Stadt, über die Willicher zu erzählen haben, die sich auch darauf eingelassen haben, Persönliches aus ihrem Leben zu erzählen.

Mit „informativen, offenen, tiefgründigen und unterhaltsamen Episoden“, so Kottal, sollen die Zuhörer zukünftig alle zwei Wochen (und zwar war immer freitags) auf ihren Willich Podcast zugreifen können. Der Podcast wird auf der Homepage der Stadt Willich und auf allen gängigen Podcast-Portalen zu finden sein.

Von der Idee bis zur ersten fertigen Podcast-Folge vergingen einige Wochen, viel Arbeit – und eine Menge Spaß, so Kottal: „Wir freuen uns sehr auf die erste Folge mit Bürgermeister Christian Pakusch am Freitag, 23. April.“ Oder, um es mit dem Moderatorenteam zu sagen: „Setzt euch hin, macht es euch bequem, nehmt euch einen Kaffee oder ein Stück Kuchen und genießt die nächsten 60 bis 90 Minuten.“