Sanierung Straßen Willich

Das neue Landesstraßenerhaltungsprogramm setzt erneut eine Rekordmarke. In 2017 stehen 127,5 Millionen Euro für die Reparatur des Landesstraßennetzes zur Verfügung. Damit wird die letztjährige Rekordmarke von 115,5 Millionen Euro nochmals erheblich übertroffen. „Auch unsere Stadt profitiert vom Erhaltungsprogramm, denn für die Deckensanierung im Verlauf der L 390 Willich-Schiefbahn bis Kaarst werden in diesem Jahr 400.000 € in den 5,02 Kilometer langen Bauabschnitt investiert“, erklärt der stv. Parteivorsitzende der SPD Willich Lukas Maaßen.

„Mit dem Landesstraßenerneuerungsprogrmm 2017 setzt die Landesregierung ihren richtigen Grundsatz ‚Erhalt vor Neubau‘ unbeirrt fort, denn der Nachholbedarf im Land ist enorm“, ergänzt Ulrich Bünstorf, SPD-Obmann im Planungsausschuss. Bei der Regierungsübernahme 2010 wurde das Budget für die Erhaltung der Landesstraßen schrittweise um mehr als zwei Drittel erhöht. 2010 wurden für die Erhaltung der Landesstraßen nur 76 Millionen Euro eingesetzt, heute sind es 127,5 Millionen Euro.

Auch für die Teilsanierung des Radweges an der L 26 / L 382 in Willich stellt die Landesregierung 100.000 € zur Verfügung.