Vogelschuss Symbolbild

Am Samstag, 24. August, werden die Jungschützenkönige und Jungschützenköniginnen der neun Willicher Schützenbruderschaften und –vereine zum siebten Mal den Vogelschuss für die Würde des „Stadt-Jungschützenkönigs Willich“ austragen.

Ausrichter ist in diesem Jahr der ASV Willich und organisiert wird das Event von der ASV Jugendabteilung. Die Veranstaltung findet auf der Qlt-Wiese auf der Grabenstraße (gegenüber der Polizei-Station) ab 14 Uhr statt. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr das Vogelschießen erstmalig in Alt-Willich durchführen“, erklärt ASV Jugend-Vorsitzender Jan Grootens und verspricht: „Wir sind gut vorbereitet, Getränke sind kaltgestellt, ein Foodtruck ist geordert und dann sind wir alle gespannt, wer am Ende den Vogel abschießt“, so Grootens.

Gemeinsam mit seinen Jugendvorstandsmitgliedern Max Tolls, Lukas Kothen, Johannes Gather, Lucas Fadi und Cengiz Taraz hat die ASV Jugend die Organisation übernommen. „Ich freue mich sehr darüber, dass sich unsere Jugend aktiv in die Vereinstätigkeiten einbringt und mitarbeitet“, so ASV Präsident Joachim Kothen: „Ich hoffe, dass viele junge und ältere Schützen das Vogelschießen besuchen“, so Kothen.

Auch die Organisatoren hoffen, dass die Könige jeweils von vielen „Schützeninnen“ und Schützen aus den Vereinen begleitet werden. Es ist ein offener Wettbewerb, betont Grootens – wer den Vogel runterholt, wird sich erst am Samstagabend entscheiden.

Jan Grootens wird dem neuen Stadtjungschützenkönig am Samstagabend das Königssilber übergeben. Die Jung-Majestät wird mit Königshaus im nächsten Jahr zu allen Schützenfesten in der Stadt Willich eingeladen und dort die Jugend aller Willicher Schützenvereine repräsentieren.