A new place to be – die 500 qm große Erweiterung der Skateanlage in Anrath

Am 22. August wird der neue Platz, direkt am Anrather Bahnhof (Jakob-Krebs-Str. 132) für Jugendliche offiziell eröffnet. Es handelt sich dabei um eine rund 500 Quadratmeter große Erweiterung des Geländes unmittelbar hinter der schon länger bestehenden Skateanlage; ein Areal, das die Stadt von der Bundesbahn angekauft hatte. Der Platz ist grundsätzlich angelegt und nutzbar – aber natürlich noch lange nicht „fertig“. Streetworkerin Marion Tank: „Er soll vor allem durch Ideen der Jugendlichen im Laufe der nächsten Monate entwickelt werden.“

Die Veranstalter der Eröffnung, die Streetwork der Stadt Willich und das Jugendfreizeitzentrum Titanic, hoffen auf gutes Wetter und jede Menge Besucher. Um 14.30 Uhr geht’s los, neben „fetten Sounds“ von DJ Meskla, Barbecue und „Shoot Out“ am Basketballkorb haben alle die Möglichkeit, sich beim Table Tennis, Slacklining, Skaten oder BMX auszuprobieren und ihre Talente zu zeigen. Tank und ihre neue Kollegin in Sachen Streetwork, die 27jährige Grefratherin Tatjana Krafczyk, freuen sich auf die Eröffnung: „Auch coole Graffiti-Künstler dürfen natürlich nicht fehlen – also hinkommen, angucken und mitmachen!“

 

Info/Foto: Stadt Willich