A44 – Auto mit drei jungen Menschen überschlägt sich

Unfall-Krankenwagen-Notarzt-Foto_Shutterstock_com
Symbolbild / Foto: Shutterstock.com

In den heutigen Morgenstunden (14.10.) ereignete sich auf der Autobahn A44, in Fahrtrichtung Krefeld, ein Verkehrsunfall, bei dem die drei jungen Insassen eines Kleinwagens teils schwer verletzt wurden. Das Fahrzeug befuhr die Tangente von Mönchengladbach-Ost kommend in Fahrtrichtung Krefeld. Das Auto des 24-jährigen Fahrers drehte sich dort, überschlug sich, prallte gegen die Leitplanke und blieb dann schließlich auf der Fahrbahn der A44 stehen.

Laut Aussage der Polizei wurde eine im Fond sitzende 18-jährige Frau durch den Unfall so schwer verletzt, dass sie in eine Spezialklinik transportiert werden musste. Eintreffende Ersthelfer hatten den Unfallort abgesichert und sich vorbildlich, bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, um die Verletzten gekümmert. Noch vor Ort wurden alle drei Insassen des Fahrzeugs durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes der Feuerwehr Mönchengladbach untersucht und erstversorgt.

Die beiden anderen Insassen wurden mit leichten Verletzungen in Mönchengladbacher Krankenhäuser gebracht. Laut Polizei war der Fahrer stark alkoholisiert, im wurde eine Blutprobe entnommen. Für die Rettungsmaßnahmen und die Ermittlungsarbeit der Polizei wurde ein Streifen der Autobahn A44 für ca. 1,5h gesperrt.