Foto: red

Wie die Bezirksregierung Düsseldorf mitteilt, hat sie die Pläne für den Umbau der Anschlussstelle Willich-Münchheide an der A 44/L26 sowie den Ausbau der L26 genehmigt. Antragsteller ist in diesem Fall der Landesbetrieb Straßen NRW.

Der Planfeststellungsbeschluss liegt vom 6. bis 20. Februar in Willich (Technisches Rathaus, Rothweg) zur Einsicht aus. Zudem sind die Unterlagen in dieser Zeit auch auf der Internetseite der Bezirksregierung einzusehen: http://url.nrw/offenlage

Der Ausbau ist dringend notwendig. Derzeit rollen bereits täglich 18.000 Autos auf der L26, die Verkehrsexperten rechnen mit einem Anstieg auf 23.000 Fahrzeuge täglich. Um die Landstraße auszubauen, muss erst die Brücke der A44 abgerissen, dann die Fahrbahn darunter verbreitert werden und eine neue Brücke errichtet werden.