Manfred Kiwitz‎_Schloss Neersen
Foto: Manfred Kiwitz / Archiv

Auch die Willicher Stadtverwaltung kehrt Stück für Stück zum Serviceangebot „vor Corona“ zurück und öffnet die Verwaltungsgebäude ab Mittwoch, 1. Juli, wieder. Konkret heißt das, dass die Verwaltungsstellen auch ohne vorherige Terminabsprache aufgesucht werden können.

Ausgenommen davon ist allerdings aufgrund räumlicher und baulicher Besonderheiten der Geschäftsbereich Soziales an der Gießerallee im Stahlwerk Becker: Hier bleibt es bis auf Weiteres dabei, dass ein Besuch nur nach vorheriger Terminabsprache möglich ist.

Apropos: Da sich das System der Terminvergabe in der Pandemiezeit sehr bewährt hat und bei den Bürgern hervorragend angekommen ist, soll es beibehalten und sogar ausgebaut werden: Auch eine Online-Termin-Vergabe ist über die website der Stadt in einigen Bereichen möglich.

Natürlich gilt die Pflicht der Mund-Nasen-Bedeckung für die Besucher der Verwaltung analog zur Corona-Schutz-Verordnung nach wie vor. Außerdem werden in Blick auf eine später eventuell nötige Nachverfolgung bei Infizierungen Kontakt-Listen erstellt.