Aktionswoche „Riegel vor“: TIPP 1 gegen ungebetene Gäste

Aktion-Riegel-vor-Polizei
Symbolbild

Der erste Tipp der Polizei Kreis Viersen, um Wohnungseinbrechern einen Riegel vorzuschieben, kostet nichts, zumindest kein Geld und nur etwas Konzentration:

Da ein Einbruch Ihr Leben verändern kann, weil Sie sich in Ihrem Zuhause nicht mehr sicher fühlen oder schmerzlich Erbstücke und liebgewonnene Erinnerungsstücke vermissen, überdenken Sie gegebenenfalls Ihre Angewohnheiten: Nutzen Sie immer die Ihnen bereits zur Verfügung stehenden Sicherungen an Ihrem Haus und Ihrer Wohnung. Schon mit diesen kleinen Verhaltensvorkehrungen sind Sie ein ganzes Stück sicherer, dass niemand in Ihre Privatsphäre eindringt: Jeder noch so geringe Widerstand erhöht das Entdeckungsrisiko der Einbrecher, kostet Zeit und die Überwindung macht vielleicht auch noch Krach. Darum beherzigen Sie unsere Tipps: Schließen Sie beim Verlassen des Hauses und auch vor dem zu Bett gehen alle Außentüren ab! Wenn Sie sich länger zum Beispiel im Garten oder Keller Ihres Hauses aufhalten, dann ist es durchaus sinnvoll, die Hauseingangstür abzuschließen. In Mehrfamilienhäusern gilt dies für die Wohnungsabschlusstür.

Lassen Sie bei Abwesenheit und fehlender Kontrolle in dem zu lüftenden Zimmer kein Fenster in Kippstellung! Es ist ein Kinderspiel, diese Fenster nahezu geräuschlos zu öffnen. Gekippte Fenster sind offene Fenster und eine Einladung für Diebe. Hinzu kommt, dass auch die Versicherungen bei der Schadensregulierung ein Problem machen und ggf. keinen Ersatz leisten!