Alleenradweg: Nur die Kreuzungen werden beleuchtet

alleen-radweg-willich

Die „neuralgischen Kreuzungsbereiche“ des Alleenradweges zwischen Kantstraße und Wilhelm-Hörmes-Straße werden beleuchtet. Auf diesen Kompromiss einigten sich die Mitglieder des Planungsausschusses – allerdings nicht einstimmig.

Für die Entscheidung waren CDU (7 Stimmen), Für Willich (1 Stimme) und die Grünen (2 Stimmen). Die FDP stimmte dagegen, die SPD enthielt sich. Die Sozialdemokraten hatten eigentlich im November 2017 beantragt, die gesamte Strecke des Alleenradweges zwischen der Robert Schuman-Europaschule und der Wilhelm-Hörmes-Straße auszuleuchten.

Die Kosten für die Beleuchtungsanlagen – ca. 60 000 Euro – werden über eine Anpassung des Lichtliefervertrages zwischen Stadt und Stadtwerken finanziert. Eine entsprechende Anpassung soll die Verwaltung vorbereiten und dem Planungsausschuss vorlegen.