Die Abordnung der Schützen, an der Ehrenhalle, auf dem Friedhof. Foto: privat

Auch ohne Schützenfest übergaben die Anrather Sebastianer, am Schützenfestsamstag wie gewohnt die Prumetaat, an die Heimleitung des Altenheims St. Josef.

Jedoch konnte die Übergabe nur mit einer kleinen Abordnung aus Vorstand, Generalität und dem Königshaus von 2021, stattfinden.

„Wir wären sehr gerne mit Musik und dem Schützenregiment gekommen, aber aufgrund der Coronavorschriften war uns dieses leider nicht möglich,“ so der Präsident der Bruderschaft, Christian Lüpertz. Auch war es den Schützen wichtig, in der Coronazeit ein wenig Freude zu bereiten.

Zuvor waren die Schützen einen Kranz in der Ehrenhalle, auf dem Friedhof, niederlegen und zum Abschluß wurde dann noch die hl. Messe in der Pfarrkirche besucht, um den lebenden und verstorbenen Mitgliedern, der Bruderschaft, zu gedenken und das Patronatsfest zu feiern.

Das Schützenfest hätte vom 28. bis 31. August stattgefunden.