Anrath: Diebstahl oder Geschichtsinteresse

Foto: privat

Diese Frage stellten sich vor einigen Wochen die Mitglieder des Bürgervereins Anrath e.V. als sie feststellen mussten, dass eine Hinweistafel auf das 1000-jährige Bestehen Anraths am Ortseingang auf der Schottelstraße plötzlich aus ihrem Rahmen verschwunden war.

Zum 1000-jährigen Bestehen Anraths hatte das Vorstandsmitglied des Bürgervereins Anrath, Friedel Kluth, ein Logo entworfen, das dier Anrather Silhouette mit der markanten Kirche und der Spitze des Rathauses, der „Pe-eper-dues“ zeigt. Die Verantwortlichen bei der Sparkasse Krefeld zeigten großes Interesser an dieser Arbeit und ließen als Geschenk zum Ortsjubiläum Tafeln mit diesem Logo an den Anrather Ortseingängen aufstellen. Bisher wiesen diese Ortseingangstafeln jeden, der Anrath ansteuerte, auf die jahrtausend alte Ortschaft am linken Niederrhein gebührend hin.

Wie heiß begehrt das Jahrtausendlogo in der Bevölkerung war und immer noch ist, zeigt die nun auf der Schottelstraße verschwundene Tafel. Der Bürgerverein Anrath rätselt, in welchem Hobbykeller diese Tafel nun wohl einen neuen Platz gefunden hat.

Sollte jedoch ein Altmaterialsammler hier gemeint haben, ein besonderes Schnäppchen zu machen, so muss er später festgestellt haben, dass er sich gewaltig geirrt hatte. Die Tafel ist nicht aus irgendeinem Metall gefertigt, sondern auf einer speziellen Kunststoffplatte aufgebracht worden.

Die Mitglieder des Bürgervereins Anrath würden gerne die Tafel an ihrem angestammten Platz wieder sehen und bitten höflichst um Rückgabe. Dies kann auch anonym bei einem der Vorstandsmitglieder geschehen. Weiterungen gegen den „Entwender“ und evtl. „Rückgeber“ sind nicht vorgesehen. Das Anbringen am alten Standort wird der Bürgerverein übernehmen.

Wer etwas über den Verbleib der Jubiläums-Ortseingangstafel mitteilen kann, sollte sich bitte an den Bürgerverein Anrath e.V. wenden, z.B. an die Vorsitzende Marlies Pasch, Johannesstr. 12, 478877 Willich-Anrath, Tel. 02156/1319.