Anrath: Klemmbretttrick erfolgreich

Polizei Auto

Wieder einmal war der „Klemmbretttrick“ erfolgreich. Eine Spendensammlerin erbeutete am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, einige 50-Euroscheine. Eine unbekannte Frau sprach einen 79-jährigen Willicher auf dem Anrather Kirchplatz an. Die Frau hielt dem Rentner ein Klemmbrett vor. Die Frau erbat den Ausweis des Mannes. Daraufhin holte der Anrather seine Geldbörse hervor, aus der die Frau dann unbemerkt mehrere Geldscheine fingerte. Den Verlust bemerkte der Anrather erst zu Hause. Die Verdächtige war etwa 30 Jahre alt, schlank und etwa 165 cm groß. Sie hatte dunkle Haare und einen getönten Teint. Sie trug eine schwarze Hose und eine braune Jacke.

Die Polizei warnt einmal mehr: Seien Sie äußerst misstrauisch, wenn Sie um Spenden gebeten werden. Häufig nutzen die Spendensammler die Situation aus oder führen eine günstige Möglichkeit herbei, um aus Ihrer Geldbörse Geldscheine zu fingern. Halten Sie Abstand und nehmen Sie im Beisein von Fremden möglichst Ihr Portemonnaie nicht heraus. Halten Sie Kleingeld separat griffbereit, falls Sie spenden oder hilfsbereit Geld wechseln wollen. Informieren Sie sofort über 110 die Polizei, wenn Sie in Einkaufsstraßen verdächtige Spendensammler sehen, die bevorzugt Senioren ansprechen.