Home aus dem Magazin ANZEIGE: Den Kunden kennen – Maler Tim Stoppe gestaltet Räume

ANZEIGE: Den Kunden kennen – Maler Tim Stoppe gestaltet Räume

von Willich erleben
PR-ANZEIGE

„Ich bemühe mich, den Kunden schon beim ersten Treffen kennen zu lernen, sodass wir auf einer freundschaftlichen Ebene vertrauensvoll Ideen entwickeln können“ – seit 2019 ist Maler / Lackierer Tim Stoppe mit seinem Handwerksunternehmen „Stoppe Bau“ in Willich selbstständig. Für seine Kunden übernimmt er Einzelaufträge im Bereich Innenraumgestaltung / Trockenbau oder er koordiniert größere Projekte., bei denen auch andere Gewerke mit ins Boot geholt werden. Wichtig für ihn: „Ich möchte schnell reagieren, wenn eine Anfrage kommt, und zuverlässige Angebote vorlegen“, meint er.

Gestalten mit Farbe, Tapete und Boden

Der erste Schritt ist in der Regel das Beratungsgespräch, bei dem es darum geht, die Ziele des Kunden herauszufinden: „Ich höre zu und berate, was erforderlich oder was vielleicht auch nicht notwendig ist“, schildert der 29-jährige Handwerker. Je nach Wunsch legt er den Kunden über Tapetenbücher Muster zur Auswahl vor oder er übernimmt das Material, das der/die Kunde/-in bereits ausgesucht hat. Danach geht es darum, die Tapezier- und Anstricharbeiten sorgfältig auszuführen. „Wenn ich alte Tapeten von der Wand nehme, bröckelt gerade bei Altbauten oft der Putz in Teilen mit ab. Das muss sorgfältig aufgearbeitet werden. Erst danach kann die neue Tapete geklebt oder die Farbe aufgetragen werden“, beschreibt er. Beim Thema Malerarbeiten kann er den Kunden die ganze Palette moderner Gestaltungstechnik anbieten – Wischtechnik, Strukturen, Stuckarbeiten…

„Es klingt banal, aber mit Wandfarbe und Tapeten lassen sich Räume schnell umgestalten. Mit Farbe kann ich Akzente setzen, einen Raum aufhellen oder unschöne Ecken kaschieren. Farblich geht fast alles, denn die modernen Mischsysteme lassen so gut wie jeden Farbton zu“, meint Tim Stoppe. Alternativ setzen Strukturtapeten oder Steinverblendungen Akzente.

Auch Bodenverlege-Arbeiten – Parkett, Laminat oder Vinylböden – gehören zu seinem Leistungsangebot.

Trockenbau / Akustikbau

Neben den reinen Malerarbeiten bietet Tim Stoppe auch Projekte im Trockenbau an – wie die Trennung eines großen Raumes in zwei kleinere über eine schalldichte Trennwand mit Türen. „Oft möchte der Kunden auch die Decke in hohen Räumen abhängen und zum Beispiel Halogen-Spots als Beleuchtung einarbeiten lassen. Über die zusätzliche Dämmung kann man die Heizkosten effektiv senken“, beschreibt er einen anderen Kundenwunsch.

Kooperation mit weiteren Betrieben

Wenn es um größere Projekte wie eine Badezimmer-Modernisierung geht, arbeitet der Willicher gerne mit anderen Handwerksunternehmen aus der Stadt zusammen: „Wir kennen uns gut untereinander und können uns aufeinander verlassen. Für den Kunden ist es einfacher, ein Gesamtangebot zu bekommen, bei dem er letztlich nur auf die Summe unter dem Strich achten muss“, so Tim Stoppe. Zum Service gehört es dann auch, dass die Gewerke in der Umsetzungsphase effektiv und zeitsparend ineinander greifen, „wer möchte denn gerne über einen längeren Zeitraum in einer Baustelle leben oder das Bad nicht nutzen können?“

www.stoppe-bau.de

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X