Autobahn A52: Feuerwehr muss Fahrzeugbrände löschen

Feuerwehr-Fahrzeugbrand-A52
Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Am Donnerstagmorgen (23.08.), gegen 11:03 Uhr, wurde der Löschzug Schiefbahn zu einem Fahrzeugbrand auf der A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf, kurz vor der Anschlussstelle Kaarst, alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen sollte ein Transporter brennen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein Kleintransporter im Motorraum in voller Ausdehnung. Durch die Einsatzkräfte wurde zunächst mittels Schnellangriff die Brandbekämpfung aufgenommen und anschließend mittels Schaum vollständig gelöscht. Zwischenzeitlich wurde durch einen weiteren Trupp mit einem weiteren Strahlrohr die angrenzende Böschung abgelöscht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und für die Dauer der Löschmassnahmen musste die Autobahn 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf komplett gesperrt werden. Durch die Sperrung kam es kam zu einem längeren Stau.

Der Einsatz war für die 18 Einsatzkräfte, welche mit vier Fahrzeugen vor Ort war, gegen 13:00 Uhr beendet. Als vorbildlich kann noch die Bildung einer Rettungsgasse auf der Autobahn bezeichnet werden.

Feuerwehr-Fahrzeugbrand_2-A52
Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Bereits einen Tag zuvor, am Mittwoch gegen 09:13 Uhr, wurde der Löschzug Schiefbahn ebenfalls zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahn A52, unmittelbar hinter der Anschlussstelle Schiefbahn, alarmiert. Hier brannte ebenfalls der Motorraum eines PKW bei Eintreffen in Vollbrand und wurde mittels Schaum gelöscht. Der Einsatz war für die 12 Einsatzkräfte, welche mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort war, nach einer Stunde beendet.

Bei dem gemeldeten Flächenbrand eine Stunde später(ebenfalls bereits Mittwoch) handelte es sich um einen Fehlalarm.

Hier hatte wohl ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer die verbrannte Fläche neben der Fahrbahn mit einem schwelenden Flächenbrand verwechselt; der Löschzug konnte somit wieder unverrichteter Dinge einrücken.

Bei allen Fahrzeugbränden wurden keine Personen verletzt.