Home Blaulicht Autobahn A52: Missglücktes Ausweichmanöver führt zu schwerem Unfall

Autobahn A52: Missglücktes Ausweichmanöver führt zu schwerem Unfall

von Willich erleben
Polizei-Unfall-Auto

Bei einem Ausweichmanöver auf der Autobahn A52, Fahrtrichtung Düsseldorf, kam es gestern Abend zwischen Schiefbahn und Kaarst zu einem Zusammenprall zwischen einem Sattelzug und einem BMW. Der Fahrer des BMW wurde leicht verletzt und es entstand hoher Sachschaden.

Den ersten Unfallermittlungen zufolge war der Fahrer des Sattelzuges, ein 42-Jähriger aus der Ukraine, auf der A52 in Richtung Düsseldorf unterwegs. Hierbei wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen, da er einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pkw umfahren wollte. Der nachfolgende Fahrer des BMW, ein 23-Jähriger aus Neuss, konnte dem ausweichenden Lkw nicht mehr ausweichen und prallte gegen den Lkw.

Die Wucht des Zusammenpralls schleuderte den BMW in die Mittelschutzplanken. Hier entstand ein Trümmerfeld über beide Fahrstreifen von rund 80 Metern Länge. Der 23-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der 42-Jährige blieb unverletzt. Auch der Löschzug Schiefbahn wurde zur Unfallstelle alarmiert. Entgegen erster Meldungen war beim Eintreffen der Feuerwehr aber keine Person eingeklemmt. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Abklemmen der Batterie, Ausleuchten der Unfallstelle und Sicherstellung des Brandschutzes.

Der Sachschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. Die Richtungsfahrbahn Essen musste während der Beseitigung des Trümmerfeldes für gut 40 Minuten voll gesperrt werden. Im Anschluss wurde der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Gegen 00.00 Uhr konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X