Foto: Feuerwehr Willich

Am heutigen Dienstagvormittag (02.03.) kam es gegen 07.37 Uhr auf der Autobahn A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf kurz hinter der Anschlussstelle Schiefbahn zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen mehreren Pkw.

Nach ersten Meldungen in der Leitstelle in Viersen sollten mehrere Personen verletzt sein, weshalb neben der Feuerwehr auch direkt mehrere Rettungsmittel alarmiert wurden. Bei Eintreffen der Rettungskräfte waren bereits alle Insassen aus den beteiligten Fahrzeugen befreit und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Insgesamt wurden nur zwei Personen verletzt, welche nach erster notärztlicher Behandlung vor Ort mittels Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung transportiert wurden. Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesperrt, der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsstoffe abgestreut.

Die Autobahnpolizei nahm den Unfall auf und ermittelt hinsichtlich der Unfallursache. Der Verkehr wurde während des laufenden Einsatzes über die Standspur vorbeigeleitet. Es kam zu einem entsprechenden Rückstau, teils mussten die Verkehrsteilnehmer 30 min m

Für den Löschzug Schiefbahn war der Einsatz nach knapp eineinhalb Stunden beendet. Im Einsatz waren der Löschzug Schiefbahn, 3 Notärzte aus Viersen, Willich und Tönisvorst, der Rettungsdienst der Stadt Willich sowie die Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei.