Autofahrer schlägt Jugendliche an Bushaltestelle – Polizei sucht Täter und Opfer

Polizei Auto

Wie die Polizei unserer Redaktion mitteilt, hat sich der Vorfall bereits am Donnerstag (06.09.) ereignet. Gegen 16.00 Uhr, wartete eine Gruppen von Schülern auf den Bus an der Haltestelle der Ulmenstraße. Um zu sehen, wann der Bus kommt, stand zumindest ein Kind nahe der Fahrbahn. Der Fahrer eines grauen Sportwagens war offenbar so erbost darüber, dass die Kinder so nah an der Straße standen, dass er seinen Wagen wendete und sogar in die Gruppe hinein fuhr, so dass die Jugendlichen zur Seite springen mussten.

Verletzt wurde niemand. Weiter kam es zwischen dem Fahrer und einigen Jugendlichen zu einem verbalen Streit und schließlich zu einer Schlägerei. Die Ermittler des Verkehrskommissariates in Viersen haben die Ermittlungen unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und bitten Zeugen und betroffene Jugendlichen/Kinder, sich über die zentrale Rufnummer 02162/377-0 bei der Polizei zu melden.

Update: in einer früheren Version des Artikel wurde irrtümlicherweise berichtet, dass sich der Vorfall am Freitag ereignet habe. Tatsächlich kam es am Donnerstag, 06.09.2018 zu der Gefährdung an der Bushaltestelle Ulmenstraße. Der Fahrer des Sportwagens wurde bereits ermittelt. Dabei handelt es sich um einen 39-jährigen Willicher. Die weiteren Ermittlungen dauern an.