PR-ANZEIGE

Die Lösung ist einfach und effektiv: Seit mehreren Jahren bieten die Willicher Handwerker Tim Korosec (Installateur- und Heizungsbauermeister) und Simon Wirth vom Fliesendesign (Fliesenleger) ihren Kunden ein „mobiles Bad“ an.

Der Hintergrund: Gerade ein Bad-Umbau ist für viele oft lästig, weil sie vielleicht für einige Tage auf die eigene Dusche verzichten müssen und eine Ausweichmöglichkeit gibt es nicht immer oder ist mit viel Umstand verbunden ist, „das muss aber nicht sein. Unsere Kunden können sich das mobile Bad vor die eigene Haustür oder in die Garagenauffahrt stellen und haben alle Annehmlichkeiten des eigenen Bads“, so Tim Korosec.

SCHÖN UND NÜTZLICH

Dabei handelt es sich um einen elegant gestalteten und funktional durchdachten doppelachsigen Hänger mit sechs Quadratmeter Grundfläche, der in die Garageneinfahrt oder auch in den Garten gezogen werden kann. Das mobile Bad ist mit großflächigen Fliesen in einem geschmackvollen Sandton auf dem Boden und halbhoch an den Wänden ausgestattet. Unter den Fliesen liegt eine Fußbodenheizung, die per Schalter gesteuert werden kann. Die großzügige ebenerdige Dusche mit eingemauertem Ablagefach und einem Handtuchheizkörper ist vom übrigen Raum durch eine Glaswand abgetrennt. Dazu hat das mobile Bad ein eckiges Waschbecken mit Unterschrank, darüber eine breite Spiegelfront mit eingearbeiteten Lichtquellen. Zwischen Dusche und Becken befindet sich das Wand-WC und als i-Tüpfelchen noch ein eingebautes Radio. Das mobile Bad wird von den Experten beim Kunden aufgebaut und mit den entsprechenden Anschlüssen installiert.

LANGJÄHRIGE ZUSAMMENARBEIT

Korosec und Wirth haben die Idee vor mehreren Jahren realisiert Beide arbeiten seit langer Zeit erfolgreich Hand in Hand, wenn es um Um-und Neugestaltung von Badezimmern geht. „Mit dem mobilen Bad können wir unseren Kunden die Umbau-Zeit so angenehm wir nur möglich halten“, meinen beide – denn grundsätzlich haben sie immer mehr Aufträge zur Badsanierung im Bestandsbau. Der Grund: „Ein neues, barrierefreies Bad ist der Schlüssel für ein selbstständiges Wohnen im Alter, Funktionalität, Flexibilität, Sicherheit und Komfort für alle Generationen“, so Simon Wirth.