Barock-Matinée am 19. Mai in der Kapelle Klein Jerusalem

Barock-Matinée-Willich-Neersen-Klein-Jerusalem

Violinist Stephan Schardt wird leider aus gesundheitlichen Gründen bei der kommenden Matinée am 19. Mai in Klein Jerusalem nicht spielen können – für ihn wird der Flötist Karl Kaiser einspringen.  Elisabeth Wand (Barockcello) und Michael Borgstede (Cembalo) können wie geplant auftreten.

Jutta Saum vom Willicher Kulturteam: „Mit Karl Kaiser konnte ein Musiker von gleichem Rang gewonnen werden. Er war rund drei Jahrzehnte Soloflötist des Freiburger Barockorchesters.“

Mit diesem Ensemble hat Kaiser über Jahrzehnte in den großen Konzertsälen der Welt die Musik des 18. und 19. Jahrhunderts gespielt. Nach vielfältigen inspirierenden Erfahrungen mit Solisten, Kammermusikgruppen, Orchestern und zahlreichen CD-Aufnahmen konzentriert er sich heute auf wenige, sich ergänzende Ensembles und auf seine Lehrtätigkeit an den Musikhochschulen in Frankfurt und Freiburg.

Trotz Umbesetzung wird das Programm, wie angekündigt, mit Werken von G.P. Telemann, J. Seb. Bach, C.Ph. E. Bach und J. M Leclair im Barock angesiedelt bleiben.