Baum drohte auf die Cloerbruchallee zu stürzen

Feuerwehr Baum Gefahr

Am späten Sonntagabend gegen 23:25 Uhr wurde der Leitungsdienst der Feuerwehr Stadt
Willich zu einer Erkundung in den Bereich der Cloerbruchallee, unweit der Stadtgrenze zu
Mönchengladbach, alarmiert. Ein vorbeikommender Passant hatte gemeldet, dass soeben mehrere Äste unmittelbar vor ihm aus einem Baum auf die Straße gefallen seien. Vor Ort lagen schließlich mehrere, zum Teil armdicke, Äste auf der Fahrbahn; weitere lose Äste lagen ungesichert im Geäst des Baumes.

Eine weitere Erkundung über die Drehleiter der nachgeforderten Schiefbahner Einsatzkräfte ergab, dass die halbe Baumkrone – vermutlich nach einem Blitzeinschlag aus der vergangenen Woche – gebrochen war und nunmehr lose im Astwerk lag.

Da eine akute Gefährdung von Passanten und sonstigen Verkehrsteilnehmern durch ein weiteres Abstürzen armdicker Äste und / oder der restlichen Baumkrone nicht auszuschließen war und somit eine bloße Sperrung der Straße bis zum Tageslicht (um dann weitere Maßnahmen zu treffen) nicht in Frage kam, wurde noch vor Ort zusammen mit dem Bereitschaftsdienst des Ordnungsamts der Stadt Willich entschlossen, den Baum umgehend zu fällen.

Der Baum wurde dann gemeinsam durch Einsatzkräfte der Löschzüge Schiefbahn und Neersen gefällt.

Eine unmittelbar neben dem Baum verlaufende 10Kv-Stromleitung wurde zur Sicherheit durch die Stadtwerke Willich für die Dauer der Fällmaßnahmen stromlos geschaltet; dadurch kam es im Bereich der Cloerbruchallee zu einer Stromunterbrechung von ca. 45 Minuten. Nach knapp zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet.